zahnimplantate

Implanto­logie

Zahnimplantate   die bessere Lösung für mehr Lebens­qualität!

Zahnimplantate ist im Prinzip eine künstliche Zahnwurzel, die die natürliche nach dem Ver­lust des Zahns ersetzt. Für Implan­tate gibt es keine Alters­grenze.

 



Die künstliche Zahn­wurzel funktioniert und wirkt wie ein natür­licher Zahn, daher sind höch­ster Kau­komfort und beste Ästhetik garan­tiert. Implantologie ist bereits seit geraumer Zeit sehr erfolgreich in Zahn­medizin eingesetzt. . In der Anfangs­zeit war es eine echte Revo­lution, aber heute ist die Implanto­logie schon ein normales und prakt­isches Angebot beim Zahn­er­satz.

Heute stehen auch neue Techniken und Materialien zur Verfügung, die auch minimalinvasive Eingriffe erlauben.



Minimalinvasive Implantologie

Die minimalinvasive Methode stellt einen mini­malen operativen Ein­griff dar. Für die mini­mal­invasive Implan­tation werden besonders feine Instru­mente ver­wendet. Auch die digitale 3D-Implantat­planung ist ein wesent­licher Bestand­teil dieser schon­enden und sicheren Behandlungs­methode.

3D navigierte Implantologie

Computer­gestützte Techno­logie macht es möglich, die Positionen der Im­plantate vorab genau zu planen und danach mit Hilfe von speziellen Scha­blonen beim Eingriff exakt zu ein­zupflanzen.

Implantate sind auch dann vor­teil­haft, wenn nur noch wenige Zähne vor­han­den sind, ja sogar wenn alle Zähne im Kiefer fehlen oder auf­grund schwe­rer Schädi­gungen, etwa durch Paro­dontitis, nicht mehr er­haltungs­würdig sind. Die Implan­tate stabili­sieren dann her­vor­ragend den Zahn­ersatz.


Zahnersatz auf Implan­taten bietet bessere Ästhetik, Sicher­heit und Kom­fort. Außer­dem sind Zahn­implantate sehr lang­lebig.





 Curriculum Implantologie 2018 ...